Videoüberwachungsanlagen

Allgemeines zu Videoüberwachungsanlagen

Videoüberwachungsanlagen werden heute nicht mehr mit klassischen analogen Kamerasystemen ausgeführt, sondern fast ausschließlich über digitale Vernetzung erstellt.

Heute besteht jederzeit die Möglichkeit, Kamerasysteme optimal einzurichten und aus der Ferne das zu überwachende Objekt „einzusehen“. Die Fernüberwachung ist für jedermann und von fast jedem Ort der Welt mittels unserer digitalisierten Verbindungen via DSL, Mobilnetzwerke und Satellit ohne großen technischen Aufwand möglich. Somit werden auch immer mehr private Anlagen beispielsweise zur Überwachung von Booten, Zweitwohnsitzen und Urlaubsquartieren gewünscht und geplant.

Heutzutage bietet die Videoüberwachung für jeden Bereich die passenden Komponenten an. Hierbei sind insbesondere Außenbereiche wie Freiflächenüberwachung und Innenbereiche zu unterscheiden.

Welches System zur Anwendung kommt, ist zunächst in einem Pflichtenheft darzustellen, sodass Nutzer und Planer das gleiche Ziel verfolgen.

Videoüberwachungsanlagen werden fast ausschließlich von Versicherungen oder auf privaten Wunsch hin gefordert oder gewünscht.

Überwachte Bereiche müssen als solche gekennzeichnet sein. Die Datenschutzbestimmungen bei angrenzenden Grundstücken und für öffentliche Flächen sind zu berücksichtigen.

Durch intensive Schulungen und Herstellerkontakte sind wir in der Lage, Ihnen die richtige Lösung für Ihren Bedarf anzubieten.

Gerne stehen wir Ihnen bei Interesse für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

© 2021. Meis GmbH.  /  Impressum  /  Datenschutz  /  Datenschutzeinstellungen
Designed by smic!
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Unsere Webseite nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.